Lancia.it

ER VERFÜHRT.
WEIL ER SCHÖN
UND UMWELTFREUNDLICH IST.

YPSILON CNG

FAQ

DARF ICH EIN METHANBETRIEBENES FAHRZEUG IN DER TIEFGARAGE PARKIEREN?



Erdgas ist leichter als Luft und hat eine hohe Ausbreitungsgeschwindigkeit. Im unwahrscheinlichen Falle eines zufälligen Austritts würde es sich rasch in der Luft verteilen, ohne gefährliche Ansammlungen zu bilden. Aus diesem Grund ist das Parkieren von Fahrzeugen mit Methanantrieb im Gegensatz zu anderen Gasen in der Tiefgarage erlaubt.

WARUM SCHWANKT DER METHANPREIS?


​Das an der Tankstelle verkaufte Methan wird aus dem nationalen Verteilernetz von Erdgas bezogen. Aus diesem Grund unterliegt der Treibstoffpreis vorbehaltlich der Verwaltungskosten des Tankstellenbetreibers aufgrund der Bewegungen des Energiemarktes Schwankungen. Angesichts der starken und anhaltenden Erhöhung oder Senkung der internationalen Preise für Referenzenergien (Öl, Gas usw.) erleidet auch der Methanpreis Reduktionen oder Erhöhungen.

​GIBT ES IM AUSLAND AUCH METHANTANKSTELLEN?


Angesichts seiner umweltfreundlichen Eigenschaften verbreitet sich Methan für Fahrzeuge auch in Europa rasch. Am meisten verbreitet ist Erdgas in Deutschland, Italien, Schweden und Österreich.

WARUM ÄNDERT SICH DIE REICHWEITE DES FAHRZEUGES VON VOLLTANKUNG ZU VOLLTANKUNG?



Geringe Schwankungen in der Reichweite eines Volltanks sind normal und kein Grund zur Sorge. Das Gas für die Tankbefüllung stammt aus einem landesweiten Methannetzwerk, das auch andere europäischen und aussereuropäischen Länder durchquert. Es kann daher vorkommen, dass das Gas aus einem anderen Land kommt und andere Eigenschaften in Bezug auf die spezifische Dichte und den Energiewert hat. Diese Spezifikationen beeinflussen die Energieeffizienz des Motors und die Reichweite des Fahrzeugs.

​IST DER METHANTANK GROSS?



Heute befindet sich der Tank bei fast allen serienmässig verkauften methangasbetriebenen Fahrzeugen unter der Karosserie, wie der Benzintank.

​WERDEN DIE TANKS OFT KONTROLLIERT?



Vom Hersteller zugelassene Neufahrzeuge haben Tanks, die der Regelung UN/ECE 110 entsprechen. Die Tanks müssen alle vier Jahre nach der Zulassung überprüft werden. Die Kontrolle erfolgt in Fachwerkstätten (z.B. durch Installateure von Gasanlagen) und es werden nur die Arbeitskosten verrechnet (die Tankkontrolle selber ist gratis).

​IST METHAN SICHER?



Methan ist kein Giftgas und die Methanmoleküle (CH4) gehören zu den einfachsten und stabilsten in der Natur. Aus diesem Grund bildet das Gas keine Verbindung mit anderen Substanzen in der Atmosphäre. Die Selbstentzündungstemperatur ist doppelt so hoch wie bei anderen Flüssigtreibstoffen, was die Brandgefahr deutlich reduziert. Methan hat zudem eine tiefere Dichte als Luft und verflüchtigt sich beim Austritt in die Höhe, ohne sich zu stauen und gefährliche Konzentrationen zu bilden. Methan wird in geeigneten Behältern aufbewahrt, die bei einem Druck von 300 Bar getestet werden und bis zu mindestens 450 Bar aushalten.

​WIE BERECHNE ICH DEN DURCH ERDGAS GESPARTEN VERBRAUCH?



Das Erdgas wird in Form von Gas und nicht flüssig an Bord des Wagens gelagert. Üblich ist die Masseinheit in Kubikmeter, aber aufgrund der besonderen Bedingungen bei der Lieferung von Gas im Auto (Unterschiede bei Druck und Temperatur), werden diese anhand einer Tabelle gewichtet.

Hier einige Vergleiche:
1 kg Erdgas = ca. 1,5 lt. Benzin
1 kg Erdgas = ca. 1,3 lt. Diesel
1 kg Erdgas = ca. 2,1 lt. GPL

Im Vergleich zu den zurückgelegten Kilometer, spart man durch Erdgas bis zu 65% gegenüber Benzin, bis zu 45% gegenüber Diesel und bis zu 30% gegenüber GPL (Flüssiggasgemisch).